Kirche im Licht

Mit der Lichtinstallation von Philipp Geist zum Reformationsgedenken wollen wir ein Stück Kirchengeschichte an und in der Apostelkirche visualisieren. Im Zentrum der Installation steht die Auseinandersetzung um die sich wandelnde Bedeutung der Reformation. Was bedeutet Reformation: Licht ins Dunkel bringen — selber denken — gemeinsam handeln — Zukunft leben. Wenn wir selbst unseren Glauben leben, wird es Licht für uns alle.

Formulieren Sie Ihre persönliche Botschaft. Wir beziehen diese in das Projekt ein: Für die Kirche. Für den Glauben. Für die Menschen. Für die Welt.

Mit dem Projekt will die evangelische Kirchengemeinde Weilheim einen innovativen Beitrag für das christliche und politische Gemeindeleben leisten und Besucher animieren, sich in ebendiesen Bereichen zu engagieren. Es soll ein Impuls gegeben werden für weiterführende Gespräche der Notwendigkeit einer Reformation heute. Eingebettet in die Kirche, die Gesellschaft und unsere globale Welt.

Licht innen

Von einem zentralen Punkt verlaufen Schnüre in der Kirche in alle Richtungen. Die von Ihnen allen geschriebenen Botschaften werden auf Papiere überführt, aus denen Origamischwäne gefaltet werden. Diese werden an den Schnüren hängend ein Teil der Lichtinstallation durch sich selbst und ihre Schatten.

Eine musikalische Unterlegung schafft einen Ort der Besinnung in der Kirche, die zum Verweilen einlädt. Der Besucher sollte sich Zeit nehmen, denn er wird nicht nur durch seine geschriebene Botschaft, sondern auch durch das Durchschreiten der Projektion zu einem Teil des Ganzen.

Die Lichtinstallation innen wird am 6. Oktober starten und an 4 Abenden pro Woche bis zum Reformationstag in der Kirche zu sehen sein.

Lichtkunst mit Musik im Kirchenraum

jeweils von 19-21 Uhr

Dienstag Donnerstag Freitag Sonntag
06.10. 08.10.
10.10. 12.10. 13.10. 15.10.
17.10. 19.10. 20.10.
24.10. 26.10. 27.10. 29.10.

An einigen Abenden werden Künstler die Musik zur Lichtinstallation ehrenamtlich live gestalten. Dafür an dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön.

10. Oktober: Walter Erdt
wird den Charakter der Musik von Philipp Geist auf die Orgel adaptieren.
Er wird durch Improvisationen eine flächige, leise und meditative Stimmung erzeugen.
15. Oktober: Nelly Felenda
schafft mit Liedern von Hildegard von Bingen und Improvisationen einen Raum um Herz und Seele zu öffnen.
Ein Musik- und Klang-Erlebnis zum Genießen.
27. Oktober: Laetare
verbindet die außergewöhnliche Klanglichkeit der Steine mit den alten Melodien der gregorianischen Choräle, zusammen mit dem Hackbrett werden neue Klang — und Erfahrungsräume geöffnet, die Herz und Seele berühren.

Licht außen

Als Abschluss des 500-jährigen Reformationsgedenkens in Weilheim wird die West-Fassade der Apostelkirche am Reformationswochenende in der Lichtkunst von Philipp Geist erstrahlen. Diese Außenprojektion erweitert den Andachtsraum der Kirche in lebendiger Form in den öffentlichen Bereich und projiziert unter anderem die Botschaften der Gemeindeglieder als künstlerische Elemente auf die Apostelkirche. Untermalt wird dies mit ausdrucksstarker Musik passend zu der
Lichtinstallation. Die Zeiten der Außenprojektion:

Montag, 30. Oktober 2017 von 19 Uhr bis 22:00 Uhr
Dienstag, 31. Oktober 2017 von 19 Uhr bis 22:00 Uhr

Rund um die Apostelkirche ist Raum für
Gespräche und Zeit sich zu stärken.

500 – Kirche im Licht

Wir laden Sie an und in die Apostelkirche Weilheims zu einem hell strahlenden Abschluss des 500sten Gedenkens der Reformation ein.

Die wichtigsten Daten im Überblick:
Veranstaltungen in der Kirche ab 6. Oktober
Lichtkunst an der Fassade 30. & 31. Oktober ab 19:00 Uhr

Schicken Sie uns Ihre Botschaften und kommen Sie zu den Veranstaltungen!

E-Mail-Adresse Botschaften
apostelkirche.weilheim@elkb.de

E-Mail-Adresse für Rückfragen
info@lichtkunst-apostelkirche.de

Förderer & Spenden

Herzlichen Dank unseren Förderern Stadt Weilheim, Lutherdekade Reformationsjubiläum 2017 in Bayern.

Zur Deckung der Kosten freuen wir uns über weitere Spenden. Alle Überschüsse werden an die Weilheimer Sozial-Fonds „Menschen in Not“ und „Startchancen“ weitergeleitet.

Spendenkonto
Evangelische Kirchengemeinde Weilheim
IBAN DE77 7035 1030 0000 6700 00
Spendenzweck: 500 — Kirche im Licht

Bei Spenden bis 200 Euro genügt der Überweisungsbeleg als Spendenquittung. Auf Wunsch wird eine Spendenquittung auch bei kleineren Beträgen erstellt.

Philipp Geist und das Projekt 500

Anlässlich des Reformationsjubiläums setzte der Künstler Philipp Geist ein Lichtkunst-Projekt an und in der Evangelischen Kirche in Venedig um. Gestartet wurde das dortige Projekt im Rahmen der Synode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Italien am 24. April 2017.

Dieses Projekt 500 bringt Philipp Geist mit Anpassungen nach Weilheim.

Im Zentrum steht die Auseinandersetzung um die sich wandelnde Bedeutung des Bildes innerhalb der Reformation. Dazu wird das Wort in Form von themenbezogenen Schlagworten, von Begriffen aus der Geschichte der Evangelischen Kirche, Zeichnungen und Gemälden künstlerisch integriert in abstrakte und klar erkennbare Bilderwelten. Dabei projiziert der Künstler Begriffe und Assoziationen auf die Außenfassade und im Innenraum der Kirche. Die Projektionen der Begriffe und Worte auf einen durchsichtigen, sich verflüchtigenden Nebel und die transparenten Projektionsflächen schweben durch den Kirchenraum. Die Besucher tauchen in die Projektion ein, durchschreiten die Licht- und Wortskulpturen und werden Teil der Installation. Philipp Geist entwickelt auf diese Weise einen Dialog zwischen dem Ort, den Besuchern und seiner künstlerischen Arbeit.

Philipp Geist (geb. 1976, aufgewachsen in Weilheim) arbeitet weltweit als Künstler mit den Medien Video/Lichtinstallation, Fotografie und Malerei. Er zeigt seine künstlerischen Arbeiten auf internationalen Ausstellungen und seine audiovisuellen Performances auf zahlreichen Festivals weltweit.